Lade Veranstaltungen
24 Aug
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lausitzring

IDM 2018 – Lausitzring (D) – EuroSpeedway Lausitz

Der Lausitzring, bekannt auch als EuroSpeedway Lausitz, ist eine Motorsport-Anlage in der Niederlausitz, etwa 115 Kilometer südlich von Berlin, 40 km südwestlich von Cottbus und 55 km nördlich von Dresden. Die Anlage wurde im Jahr 2000 als Grand-Prix-Kurs, Speedway und Teststrecke eröffnet.

Der zunächst verwendete Name EuroSpeedway Lausitz ist eine Mischung aus einer Wortentlehnung aus der englischen Sprache und dem deutschen Namen der Region (auf Englisch hieße diese Lusatia). Mit dem englischen Kunstbegriff „EuroSpeedway“ wurde auf das in Kontinentaleuropa einmalige Hochgeschwindigkeitsoval (Superspeedway) hingewiesen. Der Name „Lausitzring“ wird seit 2010 wieder vorrangig von der Betreibergesellschaft verwendet.

Wo einst Braunkohle gefördert wurde, wird heute Gas gegeben: Auf dem Gelände eines ehemaligen Niederlausitzer Tagebaus entsteht Ende der 1990er Jahre der EuroSpeedway Lausitz, der am 20. August 2000 als modernste Renn- und Teststrecke Europas eröffnet wird. Er ist damit die jüngste der vier permanenten Rennstrecken Deutschlands – auch wenn die Idee zum Bau der Strecke bis in die 1980er Jahre zurückreicht. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die spannende, wechselhafte, aber letztendlich erfolgreiche Geschichte des Lausitzrings.

Streckenvarianten

2-Meilen-Superspeedway: 3,256 km (2,023 Meilen)
lange Grand Prix-Strecke: 4,534 km
kurze Grand Prix-Strecke: 3,4 km
Grand Prix-Strecke lang Motorradsport: 4,265 km
Grand Prix-Strecke kurz Motorradsport: 3,2 km
Langstrecke: 11,3 km
DEKRA Test Oval: 5,8 km
Handlingkurs: 1,8 km
Driftkurs: 0,8 km
DEKRA Off Road Gelände: 224.000 m²

Energieversorgung  Windkraftanlage für den Lausitzring

Luftbildaufnahme des Lausitzrings mit Windkraftanlage

2011/2012 wurde auf dem Euro Speedway Lausitz eine Windkraftanlage des Typs Enercon E-126 erbaut, der bis Januar 2014 der leistungsstärkste Windkraftanlagentyp der Welt war. Der Turm ist 135 Meter hoch, der Rotordurchmesser beträgt 127 Meter, die Nennleistung liegt bei 7,6 MW. Das jährliche Regelarbeitsvermögen der Anlage liegt bei rund 17 Mio. kWh elektrischer Energie.

Copyright © Kathrin Winkler

Lausitzring-DTM

24.08. – 26.08.2017, Lausitzring (D)
Superbike 1000
Supersport 600, Supersport 300
Superstock 600
Sidecar
Suzuki GSX-R 1000 Cup
Twin Cup

Livetiming:  http://idm.de/live-timing/
Livestream: http://idm.de/live-tv-stream/

Details

Beginn:
24. August 2018
Ende:
26. August 2018
Veranstaltungskategorie:
Website:
http://idm.de/

Veranstalter

Superbike IDM
Website:
http://www.superbike-idm.de

Veranstaltungsort

Lausitzring (D)
Lausitzallee 1
Klettwitz, 01998 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
http://www.lausitzring.de
%d Bloggern gefällt das: