RL-Cup – NBR (D) 6h-Rennen 06.09.2015

4. Lauf RL-Cup 6h-Rennen

Diesmal konnte unser Fahrer Markus Sosnowski leider nicht an den Start gehen, da er sich knapp eine Woche zuvor einen Zahnausfall im Getriebe an seiner S1000RR zuzog!
Aber wir hatten standesgemäßen Ersatz mit Dominik Schmitter, der aktuell in der SSP WM einen super Job im Team GoEleven macht.
Das Qualifying fuhr diesmal Jörg Dawen auf abtrocknender Strecke für uns.
Wichtig war nur eine gezeitete Runde zu verbuchen.
Dominik übernahm dann auf seiner Serien-Yamaha R1 den Start.
Von Startposition P15 konnte er ziemlich zügig bis auf P7 vorfahren. Allerdings konnte er leider nicht die gewünscht schnellen Runden fahren, die wir uns erwartet hatten.
Seine Bremse ging nach wenigen Runden leer durch.
Als nächstes musste Jörg ran. Während seiner rasanten Fahrt vor auf P4 rüsteten wir die R1 auf Regenreifen um, damit immer ein Motorrad, für den Fall, dass es zu regnen beginnen sollte, einsatzbereit ist.
Nun war ich dran. Ich konnte uns, nachdem wir auf P4 mit einer Runde Rückstand waren, bis auf P1 mit 2 Runden Vorsprung nach vorne bringen. Der Fahrer Dominik Engelen vom Team Racefoxx.com stürzte bei einer Ausfahrt im Kies. Nachdem er dort viel Zeit liegen ließ, konnte er weiterfahren. Allerdings stand er dann nach dem Hatzenbach erneut. Die Kette sprang ihm vom Ritzel.
Besser hätte es für uns nicht laufen können. Team Racefoxx.com rutschte in der Tabelle sehr weit zurück.
Dominik fuhr nun mit Jörgs Kawasaki ZX10R weiter und konnte nun endlich richtig schnellen Runden drehen. Jörg und Domi wechselten sich somit immer mit der Kawasaki ab und jede zweite Session war für mich. Doch plötzlich kam Domi unerwartet schiebend an die Box. Die Kawa machte keinen Mucks mehr.
Erneut musste ich wieder zurück auf die Strecke. Beim nächsten Wechsel mussten wir somit meine BMW betanken und Domi spang auf meine BMW und zündete los. Durch den Tankstopp und den Defekt an der Kawa fielen wir zurück auf P2. Domi konnte uns aber sehr schnell wieder zurück auf P1 fahren.
Während seiner Fahrt machten unsere Helfer Markus, Franz, Lupo und Marco die Serien-Yamaha fertig für die letzte Session. Also wieder Slicks drauf und Tank voll. Wir entschieden, dass Domi von der BMW direkt auf die R1 umsteigen sollte. Die Yamaha war das Bike seines Vaters. Weder Jörg noch ich wollten einen Defekt auf diesem Bike riskieren.
Der 2. Sieg stand uns am Ende zu Buche.

Team Racefoxx wurde leider disqualifiziert wegen eines Überholmanövers während „doppelt Gelb“.
Nun haben wir die Meisterschaftsführung einen Lauf vor Schluss mit 20 Punkten Vorsprung an uns reißen können. Im letzten Lauf werden wir trotz der überlegenen Führung nochmal mit einer vollen Einkupplung um den Sieg kämpfen.

Keep on Stützgas!!!
#79

       

About The Author

%d Bloggern gefällt das: